Wie gut kennen Sie Ihre BI-Landkarte?

Die beste Investition für Ihren Projektstart

Einfach spontan loslaufen, wenn der Gipfel ruft – ohne Proviant, ohne Training, ohne Karte. Keinem verantwortungsvollen Bergsteiger oder Bergwanderer würde das einfallen. Aber warum starten dann viele Unternehmen oft so planlos in ein Business Intelligence-Projekt? Warum wird einfach mal begonnen, ohne das Ziel oder zumindest den Weg im Blick zu haben? Und warum scheitern viele Projekte dann genau aus diesem Grund?

In der Praxis beobachte ich es immer wieder mit Schrecken: Controlling, IT oder Geschäftsführung brechen hochmotiviert, aber leider oft auch überstürzt zum BI-Projekt auf. Vielleicht treibt sie die Anfangseuphorie, vielleicht auch der Innovationsdruck. Oder sie werden von unseriösen Beratern zu solchen Schnellschüssen inspiriert. „Alles ganz einfach, das schaffen Sie ruckzuck.“ Und dann beginnen sie, ohne ein klares Zielbild loszuwandern, lassen sich mal hierhin, mal dorthin treiben, probieren den einen Weg, aber auch mal den anderen, bis sie plötzlich im Nirgendwo stehen. Geröll bis zum Horizont, der Weg hat sich im Nichts verloren und auch die Kräfte lassen nach.

Erfolgreiche Projekte bleiben fokussiert

Bei einem Business Intelligence-Projekt ist es ebenfalls sehr leicht, sich zu verirren – vor allem, wenn die eigenen Anforderungen von Anfang an nicht klar definiert wurden. Oder wenn das eigentliche Ziel aus dem Blick gerät, weil mitten im Projektverlauf immer wieder unkoordinierte Sonderwünsche herangetragen werden.

Wird ein BI-Projekt nicht sauber geplant und aufgesetzt, darf man sich über die Qualität der Ergebnisse nicht wundern. Schnell werden dann die Zahlen aus dem Controlling in Zweifel gezogen. Und kommen Sie erst einmal in Verdacht, falsche Daten zu liefern, gerät die Glaubwürdigkeit Ihres gesamten Projektes schnell ins Wanken. Daher brauchen Sie von Anfang an in jedem Projektabschnitt absolut belastbare Zahlen.

Es spricht sehr viel dafür, ein Business Intelligence-Projekt wie ein erfahrener Bergsteiger anzugehen. Zunächst einmal sollten Sie sich mit Ihrem Tourenplan beschäftigen, sprich: die Optionen Ihres Projektes prüfen, bevor sie loslaufen. Wo liegen die Potentiale, wo besteht Handlungsbedarf? Geht es um Vertriebsplanung, Finanzreporting oder Logistikcontrolling? Sind Produktion oder Personalkosten ein Thema? Und welche Etappenziele sind leicht erreichbar, welche erfordern größeren Aufwand?

Bei ATVISIO haben wir ein spezielles Verfahren entwickelt, um solche Projektpläne effizient und in kurzer Zeit auf den Tisch zu bringen: die BI-Landkarte. Ihre BI-Landkarte erstellen wir zusammen mit Ihnen in überschaubaren, fest definierten Schritten. Sie denken jetzt vielleicht, dafür braucht man Wochen oder gar Monate. Ich kann Sie beruhigen: Oft reicht hierzu schon ein einziger Tag.

Die BI-Landkarte gibt Ihnen Sicherheit in jeder Projektphase

Erst wenn die Reiseroute restlos geklärt wurde, ist es Zeit für den Aufbruch. Sauber vorbereitete Projekte verlaufen nun von Anfang an klar fokussiert. Das Ziel ist bekannt, der Weg ebenso. Sie müssen ihn nur noch gehen – und dabei unterstützen wir von ATVISIO Sie natürlich tatkräftig. Und selbst wenn Sie Ihre Ziele während des Projektverlaufes nachjustieren – die BI-Landkarte erlaubt Ihnen, jederzeit die volle Kontrolle zu behalten.

Und hier ein weiterer Tipp: Falls Sie noch nach Argumenten suchen, um Ihr BI-Projekt im Unternehmen zu legitimieren: Immer wieder berichten mir Kunden, wie viel Standfestigkeit Ihnen die BI-Landkarte verliehen hat. „Einen Tag mehr investiert für die Planung und trotzdem wesentlich schneller ans Ziel gekommen.“ Ich hoffe, dass auch Sie das bald so sagen können – von Ihrem Projekt und von Ihrer nächsten Bergtour.

Exzellente Performance wünscht Ihnen

Ihr

Peter Bluhm


Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden


Der „Performance-Newsletter“ - jetzt abonnieren
Für Sie ausgewählte Leseempfehlungen, Impulse und Erfolgstools

  • Wichtige Impulse für die tägliche Controlling-Praxis
  • Klare Statements zu aktuellen Controlling-Themen
  • Die besten Folgen des Performance Manager Podcast mit führenden Experten
  • Erfolgsgetestete Empfehlungen zu Business Intelligence & Performance Management

Der „Performance-Review“ - jetzt abonnieren
Für Sie persönlich ausgewählte Leseempfehlungen, Impulse und Erfolgstools aus unserer internen Knowledge-Base. Für alle Führungskräfte, die entscheiden müssen.

Mein Name ist Rebecca Schlesser aus dem ATVISIO-Team. Der Aufbau von Wissen und ständiges Lernen wird bei uns großgeschrieben. Unsere Consultants sichten und sammeln täglich Informationen rund um Steuerungs- und Informationsprozesse. Diese News strukturieren wir und machen sie für alle unsere Consultants verfügbar.
Einen Teil dieses internen Wissens teilen wir einmal im Monat mit Ihnen im „Performance Review“. Die wichtigsten Themen und besten Inhalte wähle ich persönlich für Sie aus.

Ihre

Rebecca Schlesser

Performance Manager Podcast bei Apple Podcasts
Performance Manager Podcast bei Spotify
Performance Manager Podcast bei SoundCloud
Performance Manager Podcast bei deezer
Performance Manager Podcast bei STITCHER
Performance Manager Podcast bei Overcast

Ihr direkter Kontakt zu ATVISIO





Oder kontaktieren Sie Rebecca Schlesser und wir finden den passenden Ansprechpartner für Sie.

+49 631 / 414014-10