Rote Socken, bunte Fäden, dicke Knubbelköpfe.

Demnächst auch in unseren Business Intelligence-Schulungen?

Sagt Ihnen der Name Albrecht Kresse etwas? Dann haben Sie sicherlich – so wie ich neulich – schon einen seiner spektakulären Moderatorenauftritte erlebt, bei einer Tagung oder einem größeren Seminar. Kein gewöhnlicher Moderator, sondern eher ein drolliger Typ, sichtlich strotzend vor Energie. Leuchtend rote Socken zum grauen Zwirn, grelles Einstecktuch und Glatze: Albrecht Kresse. Witzig und voller Esprit fasst er die Erkenntnisse der einzelnen Vorträge und des ganzen Tages in wenigen Minuten zusammen. Und er präsentiert Flipcharts, die er mit genialen Cartoons live gezeichnet hat, darunter einige der Speaker als dicke Knubbelköpfe. Dabei schlägt er Brücken zwischen den Themen und nimmt den roten Faden immer wieder auf.

Man staunt und ist prächtig unterhalten. Mit einem Mal sind alle wesentlichen Seminarinhalte wieder im Kopf. Und sie bleiben präsent. Selbst nach Wochen. Jetzt stellt sich die Frage? Wie macht dieser Mann das?

Kresses Erfolgsrezept ist ganz einfach.

Er nutzt alle Möglichkeiten, das Gehirn aufnahmebereit zu machen und ihm das Speichern von Lerninhalten zu erleichtern: Bilder, Farben, Vergleiche, Pointen, gezielte Provokationen – und ganz wichtig: Humor. Dass Kresse nicht nur ein amüsanter Redner ist, sondern dazu auch ein begnadeter Zeichner, kommt der Sache natürlich entgegen.

Das Ganze hat Methode: „Edutrainment“ nennt sie Kresse. Er gibt sein Wissen auch bereitwillig weiter, in seinem Buch sowie eigenen Seminaren und Vorträgen. Gehirngerechtes Lernen, eine Mischung aus Education und Entertainment – so hebt er die Weiterbildung im Unternehmen, die Mitarbeiterschulung und die Entwicklung von Business Skills auf eine völlig neue Stufe.

Ich war jedenfalls schwer beeindruckt, als ich Albrecht Kresse das erste Mal erlebt hatte. Schon allein deshalb, weil auch uns bei ATVISIO das Thema Weiterbildung beschäftigt.

Erfolgsrezepte in Sachen BI-Schulung

Als einer der größten deutschen Anbieter für Business Intelligence-Trainings nutzen wir unsere Erfahrung mit den unterschiedlichsten Teilnehmern. Einige sind schon ziemlich fit in systemgestützter Planung und Analyse, einige machen gerade ihre ersten Schritte. Manche kommen aus der IT, andere aus der Betriebswirtschaft. Manche von ihnen haben schon Werkzeuge im Einsatz, andere sind noch auf der Suche nach geeigneten Softwarelösungen. Hier können wir sie natürlich bei der Produktauswahl unterstützen.

Ist das Passende gefunden, kann das Training starten. Eine reine Softwareschulung würde dem Kunden nichts nützen. Deshalb trainieren wir aus der konkreten Unternehmenspraxis heraus, unter Anwendung geeigneter Best-Practice-Beispiele.

Alle unsere Trainer sind auch erfahrene Berater und bringen ihr wertvolles Projekt-Know-how mit ein. Und wer schon einmal unsere Schulungen besucht hat, der weiß: Das ist mindestens so wertvoll wie rote Socken, bunte Fäden und dicke Knubbelköpfe.

Unser Schulungsprogramm ist natürlich online verfügbar. Einen Einblick erhalten Sie hier.

Ich bin gerade die Teilnehmerlisten durchgegangen. Einige Trainings sind schon recht gut gefüllt. Es lohnt sich deshalb, möglichst bald zu buchen.

Noch ein Tipp: Viele Schulungsinteressierte meinen, dass unsere offenen Trainings mit vielen Teilnehmern aus verschiedenen Unternehmen günstiger seien als individuell zugeschnittene Inhouse-Trainings. Stimmt aber nicht. Schon ab drei Teilnehmern aus einem Unternehmen empfehlen wir Ihnen unbedingt, ein individuelles Training anzufragen. Rufen Sie einfach bei ATVISIO an.

Exzellente Performance wünscht

Peter Bluhm




Autor:
Peter Bluhm
Geschäftsführer ATVISIO
  • Ausgewählte Kunden
    Otto (GmbH & Co KG) GEMÜ Gebr. Müller Apparatebau GmbH & Co. KG Schulz Farben Alnatura Produktions- und Handels GmbH Bonner Zeitungsdruckerei und Verlagsanstalt H. Neusser GmbH Deutsche Börse AG Bergfreunde GmbH DB Fernverkehr AG TÜV Rheinland Akademie
  • copyright 2019 | ATVISIO Consult GmbH